Wie können Schuleltern an der Arbeit der Elternkammer mitwirken?

Zuallererst einmal können Sie sich von Ihrem Kreiselternrat in die Elternkammer delegieren lassen!

Zur Elternkammer kandidieren kann  jedes Elternratsmitglied einer Schule. Gewählt werden die Elternkammermitglieder alle drei Jahre durch die Kreiselternräte.

Aber man muss kein Kammermitglied sein, um die Arbeit der Elternkammer unterstützen zu können!

Mit der Erörterung in der Elternkammer werden viele Information und Maßnahmen schulöffentlich, auch die Medien greifen Positionen der Elternkammer auf.

Die Rückkopplung mit den Schulen und der Öffentlichkeit ist eine Notwendigkeit und Voraussetzung für die Arbeit der Elternkammer.

Denn alle Kammern sollen „die Beziehungen von Schule, Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrkräften untereinander und zur Öffentlichkeit pflegen" (§79 HmbSG).

Die Elternkammer wünscht sich ein breites Unterstützer-Netz in den Schulen und Institutionen der BSB.

Nur so kann sie ihre Aufgabe wahrnehmen und die Betroffenen optimal vertreten. Da die Elternkammer Eltern aus sehr unterschiedlichen Bereichen des Schulwesens vertritt, benötigt sie die Unterstützung von den vor Ort betroffenen Personen oder Schulen.

Hier haben die Kreiselternräte, in denen sich Vertreter aller Schulelternräte treffen, eine ganz wichtige Funktion. Deshalb sind die Kammermitglieder auch verpflichtet, an den Sitzungen der Kreiselternräte, aus denen sie entsandt wurden, teilzunehmen.

Unterstützung als "Einzelperson"

Man kann aber auch einfach als „Einzelperson“ Kontakt zur Elternkammer aufnehmen, wenn man auf einen Missstand aufmerksam machen oder einen Vorschlag einbringen möchte. Alle Anfragen werden, falls nicht anders gewünscht, vertraulich behandelt. (Zum Kontaktformular)

Elternmitwirkung an Schulen:

Die folgende Grafik (zum Vergrößern bitte anklicken) stellt die Mitwirkungsmöglichkeiten für einen ersten Überblick vereinfacht dar.

Für eine umfassende Information empfehlen wir, sich den Elternratgeber der BSB zu besorgen, entweder gedruckt in ihrer Schule oder über die Webseiten der BSB oder der Elternkammer. Es gibt auch Beratungsbroschüren auf Englisch, Türkisch, Russisch und Farsi.

 

 

Eine weitere, umfassendere Darstellung der Elternarbeit an Schulen - speziell im Elternrat und in der Schulkonferenz - finden Sie hier.